Zu Inhalt springenZu Navigation springen
GaiAma Logo

Besuch der ersten Ökogemeinschaft

Die erste Ökogemeinschaft-Sieben Linden in der Nähe von Poppau und Mösenthin ;D

Wie sind wir eigentlich hier hergekommen ?

Achja, das war der Samstag, den wir fleißig durchgestrampelt sind, weil uns die Natur auf unserem Weg reich beschenkt hat: Kirschbäume, Erdbeeren, Lindenblätter und Zuckerschoten haben es sich in unseren Mägen und auf der Navi-Favoritenkarte gemütlich gemacht.

Als wir dann am späten Abend in Sieben linden einrollen, wird unseren Popos klar: “Hier bleiben wir ein paar Tage” und so sitzen wir nun gemütlich in der Sieben Linden Bibliothek zum Blogschreiben oder wir hüpfen auf dem riesentrampolin oder hängen unsere ultra tolle hängematte im Feen-Wald auf um gemeinsam den Schlaf der gerechten zu schlafen, zu lesen oder uns mit Philosophie zu befassen.

Faszinierendes an Sieben Linden:

-Der Garten, in dem eigenes Essen angebaut wird.

-Die Echtheit und Ehrlichkeit der Menschen. Es gibt hier viele Besucher und Angebote zu lernen. Das kann als Bewohner auch mal anstrengend werden. Die Sieben Lindner sagen offen, dass es auch einfach mal bei jeden schlechte Tage gibt und hier nicht immer alle jeden mit Jauchzen begrüßen Ein Gast erzählt: Aber man erfährt eben auch gegenteiliges, wenn man über den Dorfplatz hinweg stürmisch empfangen und umarmt wird. Darf ich dich Umarmen,du hast so viel Energie… :-)

-Der Wald, der Sieben Linden von Norden her schützt ist wahrlich ein Zauberwald. Das Licht scheint durch die hohen und schlanken Nadelbäume auf den mosigen Boden der sich wolkig belaufen lässt. Hier ist ein Kinderspielplatz , auf dem sich die Minnimemschen an verschiedenen materialien und zugehörigen Holzklöppeln ausprobieren können. Das ist doch mal Musikalische Früherziehung ;D

Warum wir nicht bleiben:

Für uns ist Sieben Linden wie eine Rohkost Lasagne.. als wenn etwas, das nicht so gesund ist und versucht wird gesund nachgemacht zu werden und doch ist es nicht unbedingt bekömmlich. Übersetzt heißt das, Sieben Linden beschäftigt sich unserer Meinung nach vorrangig mit dem ökologischen Thema. “Wie kann man das, was in der Gesellschaft der Natur schadet so gestalten, dass es ökologisch ist?” Zum Beispiel werden hier nur biologisch abbaubate Seifen verwendet, das Wasser selbst gereinigt, Kompost Toiletten (genial!) genutzt und die Häuser sind aus Stroh und Lehm (besser als viele Häuser, die man so kennt- beeindruckend !) . Aber es wird eben noch Seife benutzt oder es werden beispielsweise Tierprodukte verwendet und gegessen. Letzteres für uns ein K.O kriterium auf der “hier will man bleiben Liste”, wie auch die Tatsache, dass die angrenzenden Felder konventionell bewirtschaftet (also auch gesprüht) werden :(

Für unsere “Hier will man bleiben-Liste” suchen wir etwas, dass die jetztigen Gesellschaftsstrukturen noch radikaler überdenkt und noch mehr inneres nach Außen lebt als das, was es schon gibt besser zu machen. Darum sind wir unterwegs :-)

Es soll betont werden, dass dies UNSER Eindruck ist. Sieben Linden hat viele, tolle, wache Menschen und Seminarangebote zu spirituellen Themen und trägt wohl maßgeblich zur Ökodorf Bewegung weltweit bei!

Was wir von Sieben Linden mitnehmen: Viel Gelassenheit und Dankbarkeit für die unkomplizierte , direkte und ehrliche Art der Bewohner, für das Wasser und den schnuffigen Bio Laden.

Tolle Zeiten im Feen-Wald und ein breites Lächeln für die Weltveränderer!

Alles (ist) Liebe
Can & Sascha

9127716380_b313c12dcc_c.jpg

PS: Wir lassen für den nächsten Eintrag nun einige Tage vergehen :) Dann gibt’s auch mal Routen, technisches und Packideen von uns :)

Bis demnächst.

Teile diesen Artikel

Gefällt dir was wir machen und wir sollen das auch bitte weitermachen?

Sau gern!
Wir freuen uns, wenn auch du Lust hast uns mit einer Spende zu unterstützen.
Danke dir! Es ist ein schönes Gefühl zu erfahren, dass es Rückenwind von unseren Lesern gibt <3
So kannst du spenden:
Noch mehr Infos gibts hier: Du & GaiAma

Bitcoin
Bitcoin Cash
Ethereum
Litecoin
Dash