Zu Inhalt springenZu Navigation springen
GaiAma Logo

Leserfragen zum Haarewaschen nur mit Wasser - Meine besten Tricks. So klappt es.

Nach dem aufregenden Ansturm auf die Idee, oder das Rückbesinnen die Haare nur mit Wasser zu waschen (hier der Artikel “Die hat nix drauf”) erreichen mich unzählige Leserfragen und erschrockene Nachrichten.. “Oh Gott, ich sehe schäuslich aus, es fettet und fühlt sich schlimm an, was mache ich falsch?!”

Zu erst einmal muss ich loswerden, dass ich uns Menschen drollig finde, wie immer alle meinen man wäre selbst schuld und mit dem eigenen Körper sei was nicht richtig.

Hier also der erste Tipp:

Aufatmen - DAS IST NORMAL - und es wird noch eine weile weiter fetten, denn die Kopfhaut reagiert erstmal mit Überproduktion. Mit euch ist alles in Ordnung.

2. Wie lange dauert die Umstellung?

Die meisten berichten von einer Besserung nach 6-8 Wochen. Es kann vereinzelt schneller oder langsamer gehen.

3. Beschleunige das ganze mit Reinheit von innen

  • Je sauberer du dich ernährst, desto weniger schiebt der Körper über die Kopfhaut raus.
  • Ist sie über 10 Wochen hinaus gruselig fettig, solltest du tierische Produkte, vor allem Fleisch und Milch+Milchprodukte, aber auch extrahierte Öle weglassen besser eignen sich als Fettquelle Avocados und Nüsse und Samen in Maßen. Hanfsamen und Kokosöl sind auch ganz was feines.
  • Schuppt die Kopfhaut auch später noch stark (trocken oder eher so feucht) , solltest du Getreideprodukte reduzieren oder ersetzen. Besonders Hafer “flockt auch am Kopf”
  • Wenn eine Vertrauensperson sagt, dass es an deinem Kopf stinkt, dann ist etwas ganz doll im Argen und dein Körper kämpft wahrscheinlich mit Giften. Zum Beispiel aus Zahnplomben, oder kontaminiertem Fisch, Giften aus Chemie Produkten oder Umweltgiften. In diesem Falle kannst du einen Heilpraktiker aufsuchen, der dir beim Ausleiten hilft, oder du stellst dich langsam auf eine rohvegane Ernährung um, die macht auch ordentlich Hausputz ;)
  • Wenn es sich länger anfühlt als könnte deine Kopfhaut nicht atmen, erhöhe den Fingedruck beim Waschen, richtig rubbeln und durch das Massieren durchbluten! Und lasse dir deine Haare ganz oft im Wind wehen, trage sie offen, ziehe den Scheitel an gaannnz anderen Stellen und zeige diesem Part vom Kopf auch mal das Licht der Welt. Lass oft die Sonne auf deinen Kopf scheinen

​​​​​​​

20150803_141401_av_de_la_cultura.jpg
Den Scheitel mal woanders ziehen Herr Rau
20150803_140738_unnamed_rd.jpg
Und auch Fräulein Bullendorf legt Stil an den Tag.. oder eben mal andere Stellen der Kopfhaut.

  • Wenn die Haare über die Wartezeit hinaus stumpf und glanzlos sind, hilft nur eine gute, frische Ernährung! Der Glanz kommt von innen. Auch hier helfen vor allem gute Fette IM Körpersystem am Besten. Avocado, Zedernüsse und Kokosnuss zum Beispiel. Von innen sind sie effektiever als von Außen. À propos..

4. Pflege sie von Außen nur im äußersten Notfall

und wenn, dann bringe Mixturen wie Avocado, Kokosöl oder anderes nur auf die spitzigsten Spitzen auf. Es ist wahnsinnig schwer solches Fett ohne waschaktive Substanzen wieder rauszubekommen und gibt sonst Heulkrämpfe.. Da muss man dann doch mit Shampoo ran und wieder von vorne anfangen die natürliche Talgverteilung wieder herzustellen.

5. Lasse dir die Haare an Löwe- oder Jungfrautagen bestenfalls in zunehmendem Mond ein bisschen schneiden, wenn du die Spitzen abhaben magst

(in der ersten Hälfte des Jahres sind diese Tierkreiszeichen in zunehmendem Mond). Die Haare werden dann kräftig, gesund und wachsen etwas schneller nach. Wasche und schneide Haare nicht an Fische Tagen! Wenn Männer sich öfter an Fischetagen rasieren, bekommen sie sogar manchmal kahle Stellen im Bart.. Achte darauf die Haare mindestens deine Handlänge lang lang zu lassen (hehe.. lang lang) Haare sind unsere Antennen, der Körper in seiner Gesamtheit freut sich, wenn sie lang sein dürfen und ihre Aufgabe übernehmen können. Hier habe ich dazu einen Artikel für euch über “Menschenfell” und einen über die Wichtigkeit der langen Haare, selbst bei Männern

Der wichtigste Tipp:

Kühles oder lauwarmes Wasser für die Haare, kein sehr warmes oder gar heißes Wasser!
Der Talg-Typ auf unserem Kopf geht keinesfalls besser weg, wenn wir sehr warmes Wasser nutzen. Ganz im Gegenteil. Es schmiert rum. Ab geht da aber nix. Mit kaltem Wasser bildet er so etwas wie eine minni “Wachs”-Schicht, die jedes Haar ummantelt, so wie es gedacht ist. Wie bei allen anderen Säugetieren auch. Das Fell fühlt sich seidig und sauber an und ist sogar irgendwie Wasserabweisend.. Der Hammer.

Warmes Wasser kommt in der Natur nur sehr selten vor. Wir sollten die Haare mit kühlem Wasser von Schmutz befreien. So bleiben auch die Haarplättchen/Haarschuppen geschlossen, die Haare werden allein dadurch schon geschmeidiger. Sind sie von der Hitze aufgequollen gerät alles aus dem Gleichgewicht.

Es muss ja keinen Hirnfrost geben, aber wirklich wärmer als der Kopf sollte es nicht sein. Wenn ich in kalten Regionen bin macht mir das wenig Spaß. Mein Tipp: Wasche Körper und Haare getrennt voneinander. Also den Kopf überm Waschbecken zB. Dann ist einem nicht so bitterkalt, wenn man nackidei in der Dusche die Haare macht.
Da muss ich gleich mal n bisschen stänkern.. Hier in Perú ist’s so unendlich einfach. Es ist so schön warm, dass man in Bachwasser-kühles Nass steigt oder damit duscht und es ist einfach genau richtig. Für mich hat das ein großes Stück Lebensqualität an einem Ort zu sein, wo man Wasser nicht erwärmen muss. Wenn ich herauskomme, trocknen die Haare vom sanften Wind und mit ihrem Talgmäntelchen in wenigen Minuen. Gerne sitze ich auf unserer Terrasse im Windkanal und schreibe, so wie jetzt gerade, einen neuen Artikel für euch ♡
Ich dreh mal die Kamera auf mich. Achtung. Cheeeese:

Eine letzte Leserfrage möchte ich beantworten:

Das Waschen nur mit Wasser passt für ALLE Haartypen.

Glatt, voll, fein, lockig, gefärbt, Henna, Dreads, einfach alle.
Bei den gefärbten sind nur die Shampoo ALTERNATIVEN, wie Natron etc eine Frage, die ich selbst auch nicht beantworten kann, weil ich mich für die schönste, einfachste und damit lebensbejahende Methode des Wassers entschieden habe.

Ich wünsche euch allen lieben, mutigen, Seelen viel Erfolg (weiterhin) und Freude mit den lockerleichten Ergebnissen.

Habe ich etwas vergessen? Lasst es mich wissen.
Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte!
Haben euch die Tips geholfen?

Wenn du Feuer und Flamme für die Idee bist, deine Haare nur noch mit Wasser zu waschen, dann lies vorher auf jeden Fall den Artikel “Die hat nix drauf”. Von dem kommen die Fragen der Leser es gibt aber wichtige Infos, die man zum Start dieser Umstellung braucht.. Darin beschreibe ich dir, wie du die Umstellung einleitest und gehe auch auf weitere spannende Hygiene Tips ein.

Alles Liebe um die Welt! Euer Sascha und auch der Can

Teile diesen Artikel

Gefällt dir was wir machen und wir sollen das auch bitte weitermachen?

Sau gern!
Wir freuen uns, wenn auch du Lust hast uns mit einer Spende zu unterstützen.
Danke dir! Es ist ein schönes Gefühl zu erfahren, dass es Rückenwind von unseren Lesern gibt <3
So kannst du spenden:
Noch mehr Infos gibts hier: Du & GaiAma

Bitcoin
Bitcoin Cash
Ethereum
Litecoin
Dash